Ok

Mit der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies, um unser Angebot besser auf Sie auszurichten und Ihnen personalisierte Inhalte zu liefern. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Homepage der Normandie für Touristiker

 

Die Seerosen von Claude Monet

Dieser Rundgang startet bei den Seerosen, dem Haus und den Gärten von Claude Monet in Giverny und endet im Museum Orangerie in Paris.

© L.williamson

Musée des Impressionnismes, Giverny (Eure)

In Giverny, im Jahre 1895, begann Claude Monet den Seerosen Zyklus zu malen und widmete sich diesem seit 1914 in einem eigens eingerichteten Atelier. 1918 schenkte er Frankreich zum Zeichen des Friedens acht Seerosenbilder. Mit Hilfe seines Freundes Georges Clemenceau plante er deren Ausstellung im Museum Orangerie in Paris, wo diese nun anzuschauen sind.

Die Seerosen sind 25 Jahre lang das Hauptmotiv der Gemälde von Claude Monet. In Giverny hat der Künstler 500 Gemälde mit dem Motiv des Seerosenteiches gemalt. Seine Werke sind heute in den gröβten Museen der Welt anzuschauen.

Die Seerosen von Claude Monet in 2 Tagen:

1. Von Paris…

2. ...nach Giverny

© eliophot - JF. Drean

Hôtel des Ifs - Barnevile-Carterêt (Manche)

© Calvados Tourisme

Noix de Saint Jacques

(c) Yuri Arcurs - Fotolia

Groupe-visage-souriant