Ok

Mit der weiteren Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies, um unser Angebot besser auf Sie auszurichten und Ihnen personalisierte Inhalte zu liefern. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Homepage der Normandie für Touristiker

 

Großveranstaltungen

Auf dieser Seite finden Sie die Termine der großen Ereignisse in der Normandie. Wenn Sie sich für alle normannische Veranstaltungen der Normandie interessieren, können Sie unseren Kalender auf der Webseite für Endkunden anschauen.

2020

©Jean-François Lange

Festival Impressionniste

Das Impressionismus-Festival der Normandie

Vom 3. April bis 6. September 2020

Bunte Freizeit-Motive, festgehalten mit schnellen Pinselstrichen, Malerei unter freiem Himmel im Tal der Seine oder an der Alabasterküste kennzeichnen den Impressionismus. Dass die Kunstrichtung noch viel mehr abbildet, zeigt das Impressionismus-Festival der Normandie vom 3. April bis 6. September 2020. Das Thema „Farbenvielfalt“ versteht den Impressionismus als erste Form der zeitgenössischen Malerei, die gesellschaftlichen Wandel festhält. Das vierte Impressionismus-Festival der Normandie nimmt deshalb die großen Veränderungen der Gesellschaft während der Industriellen Revolution in den Blick und schlägt einen Bogen zur aktuellen zeitgenössischen Kunst, die ihrerseits gesellschaftlichen Wandel abbildet.

Zentrale Impressionismus-Ausstellungen 2020 im Überblick

  • Museum der schönen Künste Caen: Glühende Städte. Kunst, Arbeit, Revolte, 4. April – 20. September 2020. Schwerpunkte der Ausstellung sind der Einfluss der Industrialisierung auf die Stadtentwicklung und das Entstehen der Arbeiterbewegung.
  • Museum der schönen Künste Rouen: François Depeaux, der Mann der 600 Gemälde, 3. April – 7. September 2020. Gezeigt wird die die Sammlung des Großindustriellen und Impressionismus-Liebhabers aus Rouen. Zu sehen sind Werke von Monet, Renoir, Pissarro, Sisley, Toulouse-Lautrec (…).
  • Musée André Malraux (MuMa) Le Havre: Elektrische Nächte, 3. April – 20. September 2020. Wie wird die elektrisch erleuchtete Nacht von den Impressionisten wahrgenommen? Das MuMa gibt Antworten.
  • Musée des Impressionnismes Giverny: Freilicht-Malerei von Corot bis Monet, 27. März – 28. Juni 2020. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung von der Atelier-Malerei zur Freilicht-Malerei.
  • Musée Thomas Henry, Cherbourg: Reise in eine fremde Welt…Boudin, Renoir, Seignac…im Cotentin, 5. Juni – 6. September 2020. Cherbourg gehört nicht zu den klassischen Impressionismus-Hotspots der Normandie. Umso interessanter ist der Blick berühmter Maler auf die Hafenstadt im Westen der Normandie.
  • Museum von Dieppe: Eva Gonzalès – eine moderne Frau, 20. Juni – 27. September 2020. Eva Gonzalès ist eine der wenigen impressionistischen Malerinnen. Das Museum zeigt die erste Retrospektive der Künstlerin.

© Pierre JEANSON

Le Vieux Moulin - Vernon (Eure)

© Creative Commons

Débarquement de Normandie - GI's à l'entraînement

(c) Yuri Arcurs - Fotolia

Groupe-visage-souriant